Logo
about ASDB
Über ASDB

In meinem kreativen Atelier denke und zeichne ich GROSS – es gibt kein Limit für meine Ideen und deren Ausdruck in meinen Werkzeugen Stifte, Pinsel, Fotolinsen; auf Papier, Karton, Alu-Dibond oder einer ganzen Wand.

Ich liebe Illustrationen für Zeitschriften, Produkte und Prints für Mode und Textilien genauso wie die Gestaltung von anspruchsvollen Broschüren. Aber ich zeichne auch gerne Architektur und mehrdimensionale Ansichten von Bauten.

Dabei sind sowohl der Pinsel und Stift als auch mein iPad und die Kamera meine ständigen Begleiter. Menschen und Dinge in völlig neuen Perspektiven zu sehen und zu inszenieren sind mein Antrieb und lösen immer wieder Staunen aus. Der dahinter stehende Prozess ist oft so spontan und schnell, dass ich mir dessen selbst kaum bewusst werde sondern in der Ansicht und der Situation aufgehe, die Ideen einfach nur so sprudeln wie man auf Deutsch sagt.

Ich beende ein Projekt erst wenn es wirklich PERFEKT ist – das Leben ist einfach zu kurz, um die Dinge schlecht zu machen.

Über mich

Geboren wurde ich in einer kleinen Stadt in Weißrussland am Fluß Düna, besuchte die Kunstschule und machte meinen ersten Bachelor-Abschluss an der Staatlichen Universität in Minsk in Journalismus.

Die Schönheit in all Ihren Ausdrucksformen – Wort, Schrift, Zeichnungen, Fotografie, Design, Architektur, Natur- haben mich schon immer fasziniert und begeistert, diese Begeisterung hat mich nie wieder losgelassen.

Ich wollte unbedingt meinen Horizont erweitern, Menschen, Gesellschaften, Kulturen kennenlernen und Ihnen offen begegnen und so führte mich mein Weg in mehrere Länder und schließlich an die Fachhochschule Rhein-Main mit dem Schwerpunkt Innenarchitektur und Design.

Man könnte das „East meets West“ nennen wobei das Wichtige die Verbindung zwischen Beiden ist, erst daraus entsteht Neues und Kreatives.

Wahre Schönheit ist Vielfalt – der Ausdrucksformen, der Gestaltung, des Teilens mit Anderen und stets kommt sie aus dem Inneren, aus unserem Selbst. Zuerst ist da der Gedanke, die Idee, die Inspiration und danach entsteht die Form als eine Zeichnung, ein Foto, ein Text, eine Skulptur. Dieser Prozess im Austausch mit Anderen endet nie und bleibt immer aufs Neue faszinierend – das ist es, was ich an meiner Arbeit liebe.